03

Leistungsspektrum



Hinweis: Klicken Sie auf den Überbegriff, wenn Sie mehr Informationen über ein Thema erhalten möchten.



Grafik Coaching Psychotherapie Entspannungstraining NLPT Lebensrisiken Seminare


Psychotherapie

Der Begriff Psychotherapie umfasst viele unterschiedliche psychologische Methoden zur Linderung oder Heilung psychischer, psychosomatischer sowie Verhaltensstörungen. Ohne Einsatz von Medikamenten basiert die Therapie auf wissenschaftlich fundierten Formen verbaler und nonverbaler Kommunikation.

Im psychotherapeutischen Bereich wende ich hauptsächlich die vielfältigen Methoden des NLP (Neurolinguistischen Programmierens) an. Orientiert an Ihren Eigenschaften, Fähigkeiten sowie Sie unterstützenden Umweltfaktoren (= Ressourcen) erarbeite ich mit Ihnen gemeinsam Lösungen, Verhaltensalternativen und Ziele.


Als Therapieformen biete ich an:

- Kognitive Verhaltenstherapie
Unsere Gedanken, Überzeugungen und Wertvorstellungen bestimmen, wie wir uns fühlen, verhalten und wie wir körperlich reagieren. In der kognitiven Verhaltenstherapie wird untersucht, wie Wahrnehmen, Bewerten, innere Einstellungen und Überzeugungen zusammenwirken und unser Denken und Handeln prägen.
In der Therapie wende ich verschiedene Methoden an, um Wahrnehmungsprozesse, Gedanken und Gefühle bewusst zu machen. Dadurch können einschränkende Einstellungen und Werte sowie hinderliche Denkgewohnheiten und Verhaltensmuster erkannt und korrigiert werden.
Erfolgreich eingesetzt wird die kognitive Verhaltenstherapie besonders bei Depressionen, Ängsten, zwanghaftem Verhalten, psychosomatischen und Verhaltensstörungen bzw. Auffälligkeiten sowie bei Anpassungs- und Belastungsstörungen.
schließen

- Körperorientierte Psychotherapie
Körper und Seele bilden eine Einheit, sollten somit nicht getrennt betrachtet werden. Die körperorientierte Psychotherapie berücksichtigt die Weisheit und Erfahrung des Körpers, in dem alle Erinnerungen und Gefühle gespeichert und abrufbar sind. Die meisten Probleme finden im Kopf statt - der Körper kennt oft die Lösungen und bringt uns sicher wieder ins Hier und Jetzt.
Die Körperwahrnehmung nutze ich als Möglichkeit, unbewusste psychische Prozesse aufzudecken, also ins Bewusstsein zu bringen. Im Zentrum meiner Aufmerksamkeit steht das momentane und vor allem körperlich empfundene Erleben während des Therapieprozesses: wo und wie fühlt der/die Betroffene was konkret? Gibt es innere Bilder, Geräusche, Gerüche oder einen Geschmack dazu? – Wie lässt sich dies ggfs. verändern?
Diese Therapieform setze ich i.d.R. in Kombination mit der kognitiven Verhaltenstherapie ein.
schließen

- Hypnosetherapie
Für die therapeutische Arbeit wird in der Hypnosetherapie ein veränderter Bewusstseinszustand (= Trance) hergestellt, bei dem die bewusste Kontrollfunktion reduziert, aber nicht völlig ausgeschaltet wird. Dadurch wird der Zugang zum Unterbewusstsein erleichtert. Die Hypnosetherapie ist seit 2006 als wissenschaftliche Psychotherapiemethode anerkannt.
Ich wende die Hypnosetherapie nur in Absprache mit Ihnen an, nachdem wir gemeinsam Ihre Ziele vor der Trance ermittelt haben, wobei der Focus auf Ihren Stärken und Fähigkeiten liegt und nicht auf den Defiziten.
Erfolgreich eingesetzt wird die Hypnosetherapie bei vielen Störungen, die innerhalb einer oder weniger Sitzungen aufgelöst werden können, wie z.B. Ängste, Depressionen, Belastungsstörungen, psychosomatische und somatoforme Erkrankungen, aber auch bei Nikotinabhängigkeit.
schließen

- Systemische Therapie
Hier wird der Einzelne als Teil eines Systems betrachtet, z.B. der Familie, eines Teams oder einer betrieblichen Organisationseinheit. Zwischenmenschliche Beziehungen führen zu Verhaltensmustern, Übertragungen auf einzelne Personen etc., die zu körperlichen oder / und seelischen Störungen führen können. In der Therapie werden die interpersonellen Interaktionen betrachtet und Methoden entwickelt, das bisherige Muster zu durchbrechen, um dadurch die Symptome des Betroffenen zu lindern bzw. aufzulösen.
In der systemischen Therapie gibt es unterschiedliche Methoden. Ich nutze verschiedene NLP-Prozesse, um z.B. zwischenmenschliche Kommunikationsmuster erkennbar zu machen und gemeinsam mit Ihnen Alternativen zu entwickeln. Außerdem wende ich bedarfsorientiert das soziale Panorama an - in abgewandelter Form auch das Trauerpanorama - als ein Weg in die Veränderung von Perspektiven, Verhaltensweisen, Wertungen etc.
schließen



N L P in Psychotherapie und Beratung

Neurounser Nervensystem ist mit der Fähigkeit ausgestattet,
.Wahrnehmungen aufzunehmen, zu filtern, zu speichern
.und wieder abzurufen.
Linguistischedie Wahrnehmungen werden wesentlich durch Sprache
.ausgedrückt, sind somit Grundlage unserer Kommunikation.
Programmierungunser Verhalten organisiert sich mit Hilfe von Verhaltens-
.und Sprachmustern, die analysiert und verändert werden können.


Foto NLP

NLP basiert auf einem humanistischen Menschenbild. Ausgehend von Erkenntnissen der modernen Systemtheorie, Linguistik, Neurophysiologie und Psychologie beschreibt es die wesentlichen Prozesse, wie Menschen


Einbezogen werden in die Beratung bzw. in die Therapie alle Ressourcen, die die Person unterstützen können: entweder aus sich selbst heraus oder mit Hilfe der Umwelt.


- Grundlagen von NLP als Therapiemethode
Entstanden ist NLP in den 70er Jahren, als Dr. Richard Bandler (Informatiker und Gestalttherapeut) und Prof. John Grinder (Professor für Linguistik) erstmals die wesentlichen Prinzipien des NLP definierten. Sie analysierten die Vorgehensweisen von zunächst drei Spitzentherapeuten:
  • Fritz Perls: Gestalttherapie
  • Virginia Satir: Familientherapie, auch systemische Therapie
  • Milton H. Erikson: Hypnosetherapie, veränderte Bewusstseinszustände

Untersucht wurden neben den unterschiedlichen Therapiemethoden auch die Gemeinsamkeiten in der Kommunikation dieser Therapeuten mit ihren Klienten, ihre Sprachmuster sowie ihre innere Haltung, die wesentlich zum Therapieerfolg beiträgt. Dadurch erkannten Bandler und Grinder wichtige Muster, die inzwischen weltweit vermittelt werden.
In die Forschungen einbezogen wurden außerdem viele Disziplinen und Fachbereiche, wie z.B.
  • Gregory Bateson: Kommunikation, Kybernetik, Vater der modernen Ökologie-Bewegung
  • Alfred Korzybski: führte in den 1940er Jahren schon Neuro-Linguistische Trainings durch
  • Noam Chomsky: Erkenntnistheorie „Die Philosophie des Als-Ob“
  • Edward T. und Christina Hall: Interkulturelle Kommunikation, Sprachmuster

Durch ständig verfeinerte Muster und die Berücksichtigung neu gewonnener Erkenntnisse wird NLP dynamisch weiter entwickelt. Inzwischen gibt es eine vielfältige Sammlung von nachhaltig wirkenden NLP-Prozessen zur persönlichen Veränderung.
Die Neuro-Linguistische Psychotherapie (NLPt) wurde als eigenständige Psychotherapiemethode in die European Association for Psychotherapy (EAP) aufgenommen und in Italien und Österreich staatlich zugelassen.
schließen

- Mein Therapieansatz
Alle NLP-Prozesse sind gekennzeichnet durch präzise Sprachmuster sowie durch Berücksichtigung der Individualität der Klienten. Stets wird bei diesem Therapie-Ansatz, den auch ich überwiegend in meiner therapeutischen Arbeit anwende, Ihre innere und äußere Ökologie einbezogen, sodass die angestrebten Veränderungen sich harmonisch einfügen in Ihren persönlichen Zusammenhang von Werten, Lebensbereichen und sozialen Beziehungen. NLP-Werkzeuge dienen mir u.a.:
  • zum Herstellen und Aufrechterhalten eines guten Kontakts und einer vertrauensvollen Beziehung zu Ihnen;
  • zum wertfreien Erkennen Ihrer Einstellungen, Überzeugungen, Werte und Selbstbilder, die ganzheitlich alle Lebensbereiche umfassen;
  • zum Verständnis innerer Vorgänge, die sich in Sprache, Bildern und Metaphern ausdrücken;
  • zum prozessorientierten Arbeiten, das sowohl Ihre Privatsphäre und Integrität schützt als auch dauerhafte Veränderungen erleichtert.

schließen



Coaching
Ein Bild zum Thema Coaching

Coaching bezieht sich hauptsächlich sich auf die lösungs- und zielorientierte Berufsbegleitung von Menschen. Ziel ist die Förderung der Selbstreflexion sowie der selbstgesteuerten Verbesserung der Wahrnehmung, des Erlebens und des Verhaltens einer Person oder eines Teams / einer Gruppe.




- Einzelcoaching
Im Einzelcoaching erarbeite ich mit Ihnen u.a., wie Sie
  • Ihre beruflichen Fertigkeiten ausweiten,
  • kreative Lösungen finden, z.B. um Schwierigkeiten zu überwinden oder Veränderungen zu bewältigen,
  • persönliche Ziele und Perspektiven entwickeln, Schritte zu ihrer Erreichung erarbeiten, und ihre Realisierung überprüfen;
  • Stress und Zeit managen,
  • Ihre Lern- und Leistungsfähigkeit verbessern,
  • Ihre Motivation erhöhen
  • Ihre Führungstechniken verfeinern.

Im Einzelcoaching beziehe ich Ihre Ressourcen, besonders Ihr Expertenwissen, in die gemeinsame Arbeit ein.
schließen

- Teamcoaching
Beim Teamcoaching arbeite ich mit dem gesamten Team. Dabei gehe ich davon aus, dass das „Ganze mehr ist als die Summe seiner Teile“. Ein harmonisch arbeitendes Team erreicht mehr, als alle als Individualisten bewirken können. Im Teamcoaching entwickle ich gemeinsam mit den Beteiligten Maßnahmen
  • zur Teamentwicklung,
  • zur Aufgaben- und Zielklärung,
  • zur Förderung von Motivation und Leistungsfähigkeit,
  • zur Lösung von Konflikten.

Wichtig ist mir die Begleitung und Unterstützung gruppendynamischer Prozesse, um den Teamgeist zu fördern und um Veränderungen unter Nutzung des Fachwissens aller Teammitglieder optimal umzusetzen.
schließen



Entspannungstraining

Je nach Intention gehören Entspannungstrainings zu den körperorientierten Therapieformen. Sie können angewendet werden


Bei den Entspannungsverfahren wird bewusst ein Zustand der Entspannung und Gelöstheit herbeigeführt. Die bekanntesten Entspannungsverfahren sind das Autogene Training nach J. H. Schultz und die Progressive Muskelentspannung nach Jacobson. Sie werden in verschiedenen Bildungseinrichtungen angeboten.
Zur Lösung von Spannungen und inneren Blockaden trainiere ich Sie bedarfsorientiert in verschiedenen Atemtechniken, Übungen aus dem Qi Gong und/oder
ggfs. in Meditation.


- Qi Gong
Qi Gong, auch als Chi Gung bezeichnet, heißt wörtlich Energie-Arbeit. Das Qi ist vergleichbar dem Odem oder Atem, der ständig durch unseren Körper fließt und ihn belebt. Beim Qi Gong handelt es sich um eine der fünf Säulen der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Es wird in erster Linie eingesetzt zur Gesunderhaltung (Prophylaxe), trägt aber auch zur Heilung eines Menschen bei. Durch beständige Übung soll die innere Kontrolle über den Fluss der Lebensenergie erlangt werden.
Außerdem erhöht Qi Gong Konzentrationsfähigkeit und Ausdauer und verbessert Zustände, die den Geist belasten, wie z.B. Stress, Ärger und freudlose Gedanken. Es gibt unterschiedliche Übungen, die sich harmonisierend auswirken auf einzelne Organe, das Kreislaufsystem, den Energiefluss sowie auf das persönliche Verhalten und seelische Zustände. Blockaden können sich auflösen, wodurch Gesundheitszustand bzw. seelische Befindlichkeiten sich verbessern.
In China praktizieren es Millionen von Menschen mit dem Ziel, ihre Gesundheit zu verbessern und zu bewahren, Stress abzubauen und den Alterungsprozess zu bekämpfen.
schließen

- Meditation
Entspannung Es gibt ein breites Spektrum von Meditationsformen, die alle dazu beitragen, dass die Konzentrationsfähigkeit sich verbessert und die Wahrnehmung intensiviert wird. Durch Achtsamkeits- oder Konzentrationsübungen soll sich der Geist beruhigen, die ständige Gedankenflut kann so in ruhigere Bahnen gelenkt werden. Dazu können Hilfsmittel genutzt werden, wie beispielsweise die Musik, eine Bildbetrachtung oder Ausdrucksformen des Tanzes.
Unter anderem ermöglichen auch einige Übungen aus dem Yoga und dem Qi Gong sowie das meditative Gehen Zugänge zu einer tiefen Selbstwahrnehmung.
Aufgrund meiner langjährigen Erfahrung in nicht-gegenständlicher Meditation bin ich in der Lage, Sie auf Wunsch auch in diesem Bereich zu beraten bzw. Übungen zu vermitteln.
schließen



Begleitung bei Lebenskrisen

Unterschiedliche Gründe können dazu führen, dass Sie fachliche Begleitung wünschen. Besonders häufig handelt es sich dabei um Verlusterfahrungen: plötzliche Arbeitslosigkeit, Ehescheidung oder Trennung, Tod eines geliebten Menschen oder um den Verlust der eigenen Gesundheit bzw. eine Erkrankung einer nahe stehenden Person. Die Situationen an sich können oft nicht verändert werden – aber es gibt Möglichkeiten, sie anders zu betrachten, neue Perspektiven zu entwickeln oder die eigene Einstellung dazu umzuwandeln.
Auf Ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmt, nutze ich die Methodenvielfalt des NLP, Gesprächsführungstechniken sowie die Arbeit mit dem sozialen Panorama bzw. mit dem Trauerpanorama.


- NLP
NLP heißt Neurolinguistisches Programmieren und befasst sich im weitesten Sinn mit menschlicher Kommunikation. Unsere Wahrnehmungen und ihre Bewertung spiegeln sich in Gedanken, Körpergefühlen, Emotionen und werden durch Sprache ausgedrückt. Unsere Sprache macht auch die inneren Modelle sichtbar, mit deren Hilfe wir uns gedankliche Abbilder unserer Umwelt schaffen, um uns sozial zu orientieren. Diese gedanklichen Bilder sind ganz individuell: jeder Mensch hat seine eigene innere Landkarte.
Zusammenfassend geht es beim NLP u.a. darum, wie Sie die Sinne – und damit die Wahrnehmung – schärfen, die eigene innere Landkarte besser kennenlernen, die positive Absicht eines Verhaltens herausfiltern, kraftvolle Zustände erreichen, persönliche Fähigkeiten und Eigenschaften erschließen, Verhaltensalternativen entwickeln, Kommunikationsfertigkeiten optimieren und die Macht der Sprache (ethisch) sinnvoll nutzen.
schließen

- Soziales Panorama
Dieses Modell geht davon aus, dass die menschliche Vorstellung räumlich organisiert ist. Wenn wir an eine Person denken, die wir kennen, haben wir i.d.R. ein Bild vor uns, das sich in einer bestimmten Entfernung zu uns selbst befindet, und wir nehmen sogar Gefühle wahr, die sich auf diese Person beziehen. Teilweise verbinden wir auch einen Ton/eine Melodie, einen Geruch oder einen Geschmack mit einem bestimmten Menschen. All diese Eindrücke stehen in enger Beziehung zu unseren Erfahrungen. Unbewusst konzentriert sich unsere Aufmerksamkeit oft auf die Wahrnehmungen, die unseren Erwartungen entsprechen – auf diese Weise werden unsere Vorannahmen bestätigt. Veränderungen der räumlichen Zuordnung innerhalb unserer „Bilder“ von Personen können neue Wahrnehmungen ermöglichen und damit neue Einsichten oder Perspektiven aufzeigen.
schließen



Seminare

Seminare biete ich an als Abend- oder Tagesveranstaltungen sowie als mehrtägige Kompaktseminare. Die Themenvielfalt ergibt sich aus unserem Alltag, wie z.B.

Seminarsitzung

Als anerkannte Lehrtrainerin des Deutschen Verbandes für Neurolinguistische Programmierung (DVNLP) führe ich auch NLP-Seminare durch. Durch standardisierte Ausbildungsrichtlinien des DVNLP wird die Qualität der Ausbildungen sichergestellt.

Seminartermine: auf Anfrage

Informationen zu den Qualitätsstandards:
www.dvnlp.de und www.nlp-impulse.com



- NLP zum Schnuppern
Ein Abendseminar zum Kennenlernen des NLP mit Informationen und kleinen praktischen Übungen kann ohne Vorkenntnisse besucht werden.
schließen

- NLP-Basisseminar
45 Ausbildungsstunden in 5 Tagen. Das Basisseminar ermöglicht eine aufbauende Practitioner- oder Coach-Ausbildung.
Das Seminar vermittelt grundlegende NLP-Kenntnisse für Einsteiger und ist für alle Berufsgruppen offen. Im Basiskurs werden Ihnen durch viele praktische Übungen u.a. vermittelt:
  • Kommunikationsmethoden, die Sie im Alltag anwenden können;
  • wie Sie Ihre Stimmung und dadurch Ihr Verhalten beeinflussen;
  • wie Sie Alternativen/Wahlmöglichkeiten entwickeln können.

schließen

- NLP-Practitioner
130 Ausbildungsstunden, verteilt auf 18 Tage; fakultativ sind 15 Stunden Supervision. Voraussetzung ist das Basisseminar sowie regelmäßige Teilnahme. Die Ausbildung wird mit einem theoretischen (Hausarbeit) und praktischen Testing abgeschlossen und wird vom DVNLP zertifiziert.
Ausbildungsinhalte sind u.a.:
Der Erwerb von Kenntnissen und Fertigkeiten
  • im Anwenden von grundlegenden NLP-Formaten,
  • im kreativen Umdeuten,
  • im Wechsel von Beobachtungspositionen,
  • in der Bereinigung von problematischen Erfahrungen in der Vergangenheit und
  • in der Optimierung von Denkstrategien sowie das Erstellen von Problemanalysen und motivierenden Zielformulierungen.

schließen

- NLP-Master
Voraussetzung ist die Ausbildung als Practitioner sowie eine regelmäßige Teilnahme. Auf 18 Tage verteilt werden 130 Stunden. Hinzu kommen 15 Stunden Supervision. Die Ausbildung wird mit einem theoretischen (Hausarbeit) und praktischen Testing abgeschlossen und wird vom DVNLP zertifiziert.
Bereits bekannte NLP-Formate werden vertieft, miteinander verknüpft und erweitert. Hinzu kommen in der Ausbildung neue Bereiche, wie:
  • die Wirkung von Glaubenssätzen, Werten und Identität auf unser Verhalten und die Reaktionen unserer Umwelt,
  • der Umgang mit Team(entwicklungs)prozessen,
  • Konfliktlösungsstrategien,
  • NLP und Gesundheit: Salutogenese statt Pathogenese,
  • Modeling

schließen



Zurück nach oben